Ignacio Giovanetti


geboren 1981 in Montevideo (Uruguay), wo er von seinem Vater Hugo Giovanetti Viola die Gitarre erlernt und später mit Olga Pierri klassische Gitarre zu studieren begann.

Im Alter von 15 Jahren gewann er die Wettbewerbe Juventudes Musicales del Uruguay und Centro Guitarrístico del Uruguay. Er spielte zahlreiche Solo-Konzerte in Uruguay und Argentinien und in verschiedenen Kammermusik-Ensembles.

Zu dieser Zeit studierte Ignacio bereits an der Escuela Universitaria de Música del Uruguay mit Mario Payseé, E-Gitarre mit Hernán Rodríguez, Harmonie mit Esteban Klissic und Musikgeschichte mit Ulises Ferretti.

2002 zog er nach Österreich und studierte Konzertfach Gitarre (abgeschlossen mit Magister artium) an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien bei Prof. Alvaro Pierri.

Ein Großteil seiner derzeitigen musikalischen Tätigkeit ist dem Tango gewidmet, insbesondere der Schule von Roberto Grela, mit deren Stil und Ästhetik er sich 2006 auf Korsika während seiner Zusammenarbeit mit dem Gitarristen Ciro Perez intensiv auseinandergesetzt hat.





Garufa! macht Musik-Theater: das Setting eines Konzerts wird zum Theaterstück. Hauptcharaktere sind vier südamerikanische Musiker, die zwischen Übersetzungsschwierigkeiten und Konkurrenz unter MusikerInnen, der Geschichte des Tango mit einigen in Vergessenheit geratenen Genres (wie der "Tangorette") und fiktiven historischen Karrieren als menschliche (und komische) Persönlichkeiten sichtbar werden.

Garufa sind "Musiker, die eigentlich Schauspieler sind, oder Schauspieler, die ausgezeichnete Solisten sind." (Wieslaw Piechocki)

Garufa! spielt "Garufa".

Liechtensteiner Gitarren Tage

(LiGiTa Festival 2013)

FAQ: "Was bedeutet Garufa!?"

Garufa!

"garufa" : (Uruguay ugs.) Charmeur, Frauenschwarm, Lebemann, Partytiger, Rampensau, Schürzenjäger, Spaßvogel


"garufa gehen" : einen draufmachen, ausgiebig feiern

Home       Termine       Musiker       Pressestimmen       Shows / Videos       Kontakt       Impressum       Pressroom